Tantra für Wen?

Meine Kurse richten sich an Menschen, die sich jenseits von Binaritäten aufhalten, sich als Trans*, nichtbinär, genderqueer, a-gender, sich unter dem „label“ „frau“ gerade oder eben nicht wiederfinden. Es richtet sich auch an Menschen die sich als „queer“ bezeichnen. Darunter verstehe ich in diesem Fall Menschen, die sich nicht in Schubladen einsortieren lassen wollen. Das sind auch Männer*, die sich in gängigen Herrschaftsstrukturen nicht zu Hause fühlen und bereit sind, Rollenzuweisungen zu hinterfragen.
Ich wünsche mir, daß es ein Rahmen ist, in dem Menschen mit ihren unterschiedlichsten Körpern, Begehren und auch Nichtbegehren da sein können, jenseits von gesellschaftlichen Druck und Normierung. Dazu möchte ich Dich einladen!
Es ist eine Übung und auch eine Herausforderung nicht zu werten und keine voreiligen Schlüsse zu ziehen.

Im Tantra gibt es die Möglichkeit sich „pur“ zu begegnen, mit allem, was JETZT lebendg ist in Dir! Das sind manchmal ungeahnte Begegnungen!
Im Tantra spielt es keine Rolle, wie, ob und wo Du Erotik und Sexualität lebst oder eben nicht. Du musst auch nicht irgendwie sein, um an meinem Tantraangebot teilnehmen zu können. Offenheit für eigene (auch unangenehme) Themen und die der Gruppe ist erfahrungsgemäß unabdingbar. Ansonsten reicht Neugier, Lustangst und der Wunsch nach dem Entdecken von tieferen Tiefen in Dir.
Ich freu mich darauf, Deine Reise zu begleiten. Eine Reise, auf der allein Du entscheidest, wo es langgeht, welche Grenzen Du überwinden möchtest und auch die Schnelligkeit des „Fortbewegungsmittels“!

Dein Körper ist Dein Tempel
Dein Körper führt Dich zu Deinen Gefühlen
Deine Gefühle führen Dich zu Deinem Herzen
Dein Herz führt Dich zu Deiner Seele