Permalink

Compassion, ecstasy and radical selfacceptance beyond gender, 16. Februar, 14.00 – 17.30 Uhr

On 21. of december we had a magic wintersolstice ritual and we wanna go on with magic!
This sunday – event is for you, if you
– wanna be more compasionate with yourself,
– wanna feel grounded and present within yourself,
– wanna bring more magic in your life,
– want to bring bliss and ecstasy into your daily routine.

What to expect:
– A nice group of explorers that is as nervous and excited as you are,
– openhearted surrounding,
– different breathing and grounding techniques,
– some seeds for daily compassion routine
– One breath – and energy orgasm,
– fun and laughter.
– radical consent: you decide at every point where to participate,
– all feelings that might come up are welcome in the space, as long as you are willing to welcome them.

Who is invited?
This evening is for people who don´t feel comfortable in the binary of gender and other binarities.
People who are open to explore radical ecstasy within themself.

The evening will be held in (easily to understand) english, translation to german is possible, please let me know, if you need translation.

Where:
Weichselstr. 38, 12045 Berlin – Neukölln
Unfortunately the space is not free of barriers.

Price:
Price: First exercise of this journey: Pay from the heart
You first decide if you want to join, then you choose from your heart what to pay.
20-39€ minimum request
40-59€ might work well for you and be what you´re minimally able to contribute right now
60-80€ helps me to get closer to a sustainable revenue point and others to pay less
Take a few moments to both reflect on the reality of your financial situation and check with your heart what number feels right to pay.
Bring cake, pay less! and let me know about it.
! You decide what to pay, please don´t come back to me asking me, whether this is okay – thank you!

Having a hell yessssss?
Please sign up here.

Permalink

Shining light on the shadow – an Urban Tantra Experience; Spring 2020, Stockholm

Hello fellow human being!
Are you curious about what’s around the next corner in your life? What the next version of you could look like?
If you stop for a moment to take a deep breath, how are you doing right now? How are you using your energy? What if you could choose at any time, what You REALLY want to be and do?

We are inviting you to an open and safe arena to explore the personal process of making conscious choices. An alchemical space where time is slow enough to make choices based on true consent possible. A process that is meant to be safe enough to make it possible to explore and to choose what you want, wish and dream about.

Weiterlesen →

Permalink

Solstice Ritual – eine Urban Tantra Erfahrung – 20. Dezember 2020, 12.00 bis 21.00 Uhr

Solstice – Wintersonnenwende –  längste Nacht, kürzester Tag

Du willst das Jahr hinter Dir lassen, Altes abschliessen?
Du bist selbständig und das ist Deine persönliche Jahresendfeier?
Du möchtest Neues in Deinem Leben begrüssen?
Du hast Lust auf Begegnung und in-Verbindung-sein in einem achtsamen Rahmen?
Dann ist dieser Ritualtag für Dich!

Worum geht es:
Das Jahr nähert sich dem Ende, es ist der kürzeste Tag und wir sind umhüllt von der längsten Dunkelheit. Diese Zeit des Jahres hat etwas Magisches an sich.
Es ist die Zeit, in der wir Innehalten und Wünsche in die Welt schicken.
An diesem Tag hast Du die Möglichkeit in einem achtsam kreierten, rituellen Rahmen einen, (oder auch mehrere) Wünsche für das kommende Jahr ins Universum zu schicken. Unterstützt wirst Du dabei von Sexmagie, ekstatischem Atem, und der Kraft der Gruppe und des Feuers.
Du wirst immer wieder in Kontakt mit Dir, Deinem Herzen und Deinen Herzenswünschen kommen.
Was passiert, ist schwer in Worte zu fassen, in etwa das:
Es gibt Zeit, die anderen kennenzulernen.
Es wird Raum für Lachen, Weinen und andere Gefühle geben.
Wir werden und immer wieder „Erden“ und mit dem eigenen Herzen in Kontakt kommen.
Nicht zu vergessen ein „Orgasmic Breathing“ nach Barbara Carellas (s. Buch Urban Tantra, bzw. Alltägliche Ekstase). Hier können wir uns über Atem in einen orgastischen Zustand bringen…
…und ein Überraschungsritual!
Für wen:
Dieser Tag ist für queers, trans, genderfluids, genderqueers, nonbinaries aller Art und ihre Verbündeten (also dann doch für alle?), die sich in einem achtsamen, herzoffenen Rahmen begegnen wollen. Wenn Du Dir unsicher bist, ob Du gemeinst bist, melde Dich bitte.
Wann: 20.12.2020 von 12.00 bis ca. 21.00 Uhr
Kosten:
Jaaaaa, ich kann und will, dass andere weniger zahlen können: 100€
Kommt ungefähr hin Preis: 80€
Mehr kann ich wirklich nicht, bei aller Liebe: 60€-79€.
Wenn diese Kosten dazu führen, dass Du Deine Miete nicht bezahlen und Dir nichts zu essen kaufen kannst, dann gibt es den „food und Shelter“ Tarif: 20-40€.
Hinweis: Ganz gleich, wieviel Du bezahlst, frage mich bitte nicht, ob das für mich okay ist, denn Du entscheidest, was machbar für Dich ist – Danke dafür.

Für meine eigene Planung bitte ich um Anmeldung bis 01.12.2020.

Hm, klingt ja ganz spannend, aber ich weiß auch nicht so genau? Hast Du Fragen? Dann kontakte mich gerne, oft ist es gut, direkt zu telefonieren. Ruf mich gern an, am besten JETZT!!!
Yessssssss, Jaaaaaa, das klingt genau nach dem, was ich gesucht habe!!! Dann melde dich jetzt telefonisch oder per mail an.

Was andere gesagt haben:
„Das letzte Mal war sehr produktiv im Nachhinein. :)“
„Deine achtsame Art hat es ermöglicht, mich doch mehr zu öffnen, das war gut. – Danke“
„Und immer wieder wirfst Du mich auf mich selber zurück, fragst, „und was ist da noch, pu, gut und anstrengend!“
„I really appreciated the way you guided us through the workshop. Balancing so many polarities; being firm but also smooth and flexible, being personal and giving of yourself as a human creature and BodyMind and at the same time never leaving the role of holding space.“
„Ich mag Deine Energie, das gibt mir schon jetzt Vetrauen.“
„Raus aus den Binaritäten, eben gerade nicht einteilen in gut und schlecht, gut und böse, das gefällt mir an Dir.“