Worum geht’s?

Herzlichen Glückwunsch – Du hast mich gefunden! Wie und warum auch immer, nun bist Du auf meiner Seite gelandet! Und ich möchte Dich als erstes zu einer kleinen, aber doch feinen Übung einladen. Nimm Dir ca. 3 Minuten Zeit, gerne mehr, nur für Dich! Setz Dich aufrecht hin oder noch besser, stell Dich hin, spüre Deine Füße und nimm erstmal drei tiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiefe Atmezüge. Wie fühlt sich Dein Körper an?
Spürst Du Deine Füße auf dem Boden, Spürst Du Dein Herz, wie fühlt es sich an? Spürst Du Deinen Bauch? Dein sexuelles Zentrum? Wie tief geht Deine Atmung?
Das war schon mal eine klitzekleine Idee, worum es bei meinen sessions und den unterschiedlichen Workshops mit mir geht: Wahrnehmen, was JETZT lebendig ist in Dir!

Ich unterstütze dich dabei:
🌈Deinen Körper wahrzunehmen und Deine Atmung darin als eine Verbündete kennenzulernen,
🌈Einen Ausgleich herzustellen, wenn Du viel in Deinem täglichen Leben gibst und selbst zu kurz kommst,
🌈Dich in Deinem Körper zu Hause zu fühlen,
🌈herauszufinden, wie Du Lust oder/und Ekstase erleben kannst, jenseits von einer (Liebes-)Beziehung,
🌈zu erforschen, was DU willst wirklich willst, es ernst zu nehmen und mit anderen zu kommunizieren,
🌈mehr Konsens mit/in Dir und den Menschen um Dich herum zu leben,
🌈Dein erotisch-sexuelles Potential voll zu leben…

… und all das jenseits von binären Kategorien.

Das hört sich richtig gut an, schon beim Lesen spürst Du leichte Resonanz?
Es gibt eher eine kleinere Neugier und dahinter versteckt sich ein schüchterner Angsthase?
Dann könnte mein Angebot genau das Richtige für Dich sein!

Meine Workshops haben unterschiedliche Schwerpunkte:
Mein zweiter Vorname ist „Konsens“. Ich liebe Konsens, ich liebe, was entsteht wenn wir im Konsens mit uns Selbst und mit anderen sind. Wir können dann leichter ungeahnte Sphären betreten, alte Knoten lösen und neue Dimensionen erfahren. Konsens spielt bei all meinen Angeboten eine Rolle. Beim „Wheel of consent“, dem Konsensrad, tauchst Du ganz tief in das ein, was Konsens meint und wie Du Vereinbarungen treffen kannst.
In anderen Workshops arbeite ich mit Meditationen, mit den Chakren, mache Atemübungen, sinnliche und erotische Massagen, Sexmagie, Rituale zu verschiedenen Themen und meist ist ein Atemorgasmus dabei, da ich Dir dieses Erlebnis auf keinen Fall vorenthalten will! Je nach Schwerpunktsetzung gibt es mehr von dem einen oder dem anderen.

Ich begreife mich selbst als sexpositiv, das heißt, daß ich körperliche Lust, Ekstase und Sexualität zutiefst befürworte. Für mich liegt darin ein Stück Lebenskraft.
Und hier komme ich zur politischen Dimension: In Sinnlichkeit und Erotik steckt eine Kraft, die uns nicht immer unverstellt zur Verfügung steht. Sie muß manchmal ganz achtsam „wachgeküsst“ werden. Oft stehen uns Gefühle, wie Schuld und Scham, zu viel zu sein, zu wenig zu sein, zu (was auch immer) zu sein, im Weg. Durch Übung können wir uns mit dieser Kraft wieder verbinden und sie steht und schneller bei Bedarf zur Verfügung

Wenn Du bis hierhin gelesen hast, dann wäre jetzt wieder die Gelegenheit, drei tiefe Atemzüge zu nehmen!

Mir ist wichtig, Dich dabei zu unterstützen, immer wieder bei Dir und Deinem Herzen anzukommen. Wenn unser Tun von Herzen gelenkt ist, kommt dabei manchmal unerwartetes zum Vorschein.
In meinen Workshops kannst Du Deine Grenzen erweitern indem Du sie zuallererst wahrnimmst, beherzt hinspürst und achtest. Wenn sich Grenzen sicher sein können, daß sie nicht verletzt werden, fällt es ihnen leichter, sich zu erweitern.
Und womöglich kommst Du – wie das bei Reisen so ist – an einem ganz neuen, Dir bisher unbekannten Ort an! Auf diese Reise möchte ich Dich einladen und bin gern Deine Reisebegleitung mit meiner magischen Schatztruhe im Gepäck!

Du möchtest keinen Workhop oder was mit anderen machen, sondern etwas NUR für Dich? Dann gehe doch zu meinen Angeboten und wähle das für Dich passende aus. Ich freu mich über eine persönliche Nachricht und wir werden alles Weitere persönlich besprechen.

Mein Motto, das sich stets neu bewahrheitet:
„Was ist, darf sein, was sein darf, wandelt sich!“

Du bist genauso schlau wie vorher, weiterhin neugierig, dann nimm tiefe Atemzüge in Dein Herz hinein und frage Dein Herz „Sollen wir es wagen, sollen wir mehr Infos einholen?“

Dein Herz kann sich nicht entscheiden?
Dann frag Dein sexuelles Zentrum, „Wollen wir es wagen….?!?“

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner